Kindergarten

Allgemeine Informationen

Unser Kindergarten hat zwei Gruppen mit je etwa 20 Kindern im Alter von 3-6 Jahren. Jede Gruppe wird von zwei Erzieherinnen betreut.

Wir bieten von montags bis donnerstags eine Betreuung von 7.15 Uhr bis 16.00 Uhr an, freitags bis 13.00 Uhr. Viktoria Wildt ist für die Mittagsbetreuung zuständig.

Unsere Arbeitsgrundlage ist die Waldorfpädagogik.

Im Mittelpunkt steht das Kind, jedes in seiner Einzigartigkeit. Im schützenden Begleiten kann es sich gemäß seines eigenen Tempos entwickeln, seine Persönlichkeit entfalten, Begabungen und Neigungen werden so gestärkt. Beziehungen zu jedem Kind aufzubauen und zu pflegen ist uns ein besonderes Anliegen, so erwächst ein Vertrauen zu sich, zu anderen und der Welt.

Dem nachahmenden Lernen kommt im Kindergarten die größte Bedeutung zu, wofür wir ihm Vorbild sein wollen durch innere Haltung und äußeres Verhalten, denn dieses bildet die erste Lernumgebung!

Deshalb sind wir Erzieherinnen mit sinnvollen Tätigkeiten des täglichen Lebens beschäftigt wir backen, kochen, nähen, Gartenarbeiten, reparieren und vieles mehr. Mit allen Sinnen soll die Welt entdeckt werden durch Erforschen der Elemente, der Naturgesetze. Auf eigene Weise darf experimentiert werden. Dieses geschieht größtenteils im Freispiel, dem wir ganz besondere Bedeutung beimessen. Hier werden auch die sozialen Fähigkeiten erprobt. Einfach gestaltetes Spielzeug aus Naturmaterialien wie Rinde, Hölzer, Steine, Tücher, einfache Puppen und Tiere regen in ihrer universalen Vielseitigkeit die Phantasie und Kreativität des Kindes an. Hinzu kommt der wöchentliche Waldtag (durch das ganze Jahr fast). Hier gibt es viel zu erleben!

In allem Miteinander ist die Sprache das wichtigste Ausdrucksmittel. Sie zu nähren, zu fördern bedarf es Vieles: Geschichten und Märchen erzählen, Finger-, Puppen-und Reigenspiele, Gestenspiele und das Singen sind einige Tätigkeiten, Sprache zu bilden.

Alles im Kindergartenleben wird bestimmt durch den Rhythmus. Dieser findet sich in der Gestaltung des Tages-und Wochenablaufs und des Jahreslaufes wieder. Durch die wechselnden Jahreszeiten mit ihren jeweiligen Jahresfesten dazu erlebt das Kind immer Wiederkehrendes.

Es wird so gestärkt in innerer Sicherheit und kann Vertrauen in die Welt aufbauen.

Künstlerisch durchzogen wird alles:

Es wird gesungen, musiziert, plastiziert mit Bienenwachs, aquarelliert, gemalt-…

Das gemeinsame tägliche Frühstück wird aus biologischen Nahrungsmitteln mit den Kindern zusammen zubereitet.

Was uns wichtig ist

Elternpartnerschaften, gemeinsame Feste, Basare, Erlernen der Pädagogik, Fertigen schöner Dinge, Zusammenarbeit, ein Selbstverständnis für die Teilnahme an Elternabenden oder Vorträgen.

Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit unserer Waldorfschule. Der Bereich Kindergarten-Schule wird besonders berücksichtigt. Ebenso bieten wir für die ganz Kleinen einmal wöchentlich nachmittags eine Eltern-Kleinkindergruppe an.

Laufende Fortbildungen der Mitarbeiter gewährleisten ein aktuelles Handeln.

Veröffentlicht am