Aktuelles

Von Vivaldi und Bach über Tango zu Deep Purple

Konzert des Waldorf-Orchesters „La Banda ViWaldi“ 

Am Mittwoch, den 14. Dezember 2016 um 18.00 Uhr ist es wieder so weit: das Orchester der Freien Waldorfschule Crailsheim konzertiert in der Liebfrauenkapelle.

Ein Ereignis, auf das sich inzwischen viel Menschen auch außerhalb der Waldorf“Szene“ freuen, hat das Orchester in den Jahren seines bisherigen Bestehens doch eine bemerkenswerte Entwicklung genommen. Vom reinen Anfängerorchester, zum Teil noch durch erwachsene Mitspieler verstärkt, kann es derzeit mit Fug und Recht als eigenständiger Klangkörper betrachtet werden.

Es handelt sich um ein kleines Ensemble, bestehend nur aus Geigen, Bratschen und Celli. Seine Entwicklung profitiert vom Engagement erfahrener Musiker, dem Leiter Wolfgang Hermann-Kautter, der unterstützt wird von seiner Frau Magdalene Kautter und Jörg Baier, allesamt in Crailsheim bestens bekannt als Mitglieder des Hohenloher Streichquartetts. 
In den Pfingstferien dieses Jahres hat das Orchester seine erste Konzertreise hinter sich gebracht. Sie führte Spielerinnen und Spieler nach Pamiers, der französischen Partnerstadt von Crailsheim, und zur kleinen Waldorfschule dort in der Region um Pamiers. Erfolgreiche Konzerte und bereichernde Begegnungen gehören nun zum Erfahrungsschatz der Truppe.

In den letzten Jahren hat sich das Orchester stets einmal mit einem eigenen, etwa einstündigen Programm in Crailsheim zu Gehör gebracht. 

Dem Namenspatron entsprechend werden erneut zwei Werke Antonio Vivaldis erklingen. Daneben Einzelsätze aus dem Bratschenkonzert von Telemann und der erste Satz des Konzerts für zwei Violinen von Johann Sebastian Bach. Wie im Vorjahr wird, der Jahreszeit gemäß, an einer Stelle das Auditorium eingeladen, mitzusingen. Drei Bachchoräle werden zunächst vom Orchester intoniert werden und danach mit vierstimmigem Gesang gespielt.

Gegen Ende des Konzerts wendet sich die Stimmung ins Unterhaltsamere mit dem Tango La Cumparsita, dem Deep-Purple-Stück Smoke On The Water und der Crailsheimer Waldorfschulhymne, dem berühmten Walzer von Dimitri Schostakowitsch. Hier werden dann auch Gäste mit anderen Instrumenten mitwirken. 

Der Eintritt ist frei, um Spenden zur Unterstützung der Orchesterarbeit an der Freien Waldorfschule wird gebeten.

<< Go back to the previous page

Veröffentlicht am