Aktuelles

Oberuferer Dreikönigspiel

Donnerstag, 9. Januar 2020, 19 Uhr, Eurythmiesaal der Waldorfschule Crailsheim

Die Ereignisse des "Dreikönigspiels" sind dem menschlichen Ringen um das Einleben und Überleben des Christuswesens in der eigenen Seele nahe. Wir erleben hier das Spiel der entschiedenen Willenskräfte, das Ringen zwischen Licht und Finsternis. Aktionen, die in schneller und heftiger Folge den Raum des Heiligen und des Verbrechens wechseln. Auf der einen Seite steht die königliche Geisterkenntnis in der Sternenoffenbarung und der Engelsführung, auf der anderen die dämonische Verstrickung des Gewaltherrschers Herodes. 

Der Kampf der lichten und finsteren Mächte um das Wachsen des erlösenden Kindes im Menschen beginnt in voller Dramatik und führt zur menschlichen Selbsterkenntnis und Unterscheidung von Gut und Böse.

Die Kumpanei der Sozialtherapeutischen Gemeinschaften Weckelweiler e.V. bringt das Oberuferer Dreikönigsspiel in den Räumen der Freien Waldorfschule Crailsheim in der Burgbergstraße 51 zur Aufführung.

Ein Spiel von erstaunlicher Aktualität, wenn wir genauer auf die Weltereignisse schauen, obwohl die Oberuferer Weihnachtsspiele bis ins 17. Jahrhundert zurück datieren. Sie wurden einst von Bauern in den dörflichen Wirtshausstuben aufgeführt. 

Oberufer liegt auf den Donauinseln östlich von Bratislava (Preßburg), wohin protestantische Bauern aus den Salzburger Alpen geflüchtet waren. Bis heute werden die Spiele in aller Welt von den Waldorfschulen im Dialekt aufgeführt. 

Die Lebenskraft und Spiritualität der Spiele beeindrucken gerade in der heutigen Zeit, lenken sie doch den Blick von unserem veräußerlichten Weihnachten, auf das innere. Auf das, welches aus den bäuerlichen Herzen des 17. Jahrhunderts kommt.

 

<< Go back to the previous page

Veröffentlicht am