Aktuelles

Coronazeit - Kreativzeit im Kindergarten

 In den letzten Wochen waren wir im Kindergarten sehr kreativ. Irgendwo musste unsere angestaute Energie ja sinnvoll eingesetzt werden, also haben wir uns regelmäßig in kleinen Gruppen getroffen, um unseren Kindergarten-Außenbereich zu gestalten.
An Ideen mangelte es uns nicht und wir hatten auch sehr viel Spaß dabei.

 
Seit ein paar Tagen kann man nun dank unseres Straßenschildes den Kindergarten und die Krippe von der Straße her gleich sehr gut finden.
Für die Kinder haben wir hinter dem Haus eine Matschküche aufgebaut, hier können sie nach Herzenslust dreckeln und matschen.
Damit sich nicht nur die Kinder bei uns wohl und zuhause fühlen können, haben wir ein großes Insektenhotel gebaut. Dieses wurde sehr schnell von den Bienen, die überall auf unserem blühenden Erdwall und in unseren blühenden Beeten herum fliegen, erkundet.


 
Dank eines Kindergartenvaters haben wir nun auch einen Fahrradunterstand vor dem Kindergarten. Sobald wieder alle Kinder kommen, wird dieser wird bestimmt von kleinen und großen Fahrradfahrern sehr gerne benutzt.
Damit wir uns in den verschiedenen Jahreszeiten kreativ betätigen können, haben wir neben dem Eingang einen großen Naturmaterialien-Webrahmen aufgestellt. Hier können frische Blumen, Laub oder Tannenzweige eingearbeitet werden.


 

Eine kleine Stehschaukel baumelt mittlerweile auch von einem Baum, und ganz wichtig, hinter dem Haus befindet sich nun auch unsere große langersehnte Kindergartenschaukel. Ein herzliches Dankeschön an unseren Hausmeister mit seinen Helfern.

Über die Terrasse der Baumgruppe haben wir nun auch ein Sonnensegel gespannt, so dass wir dort auch am Vormittag mal Zeit verbringen können.
 
Ansonsten waren wir sehr viel mit Gießen und Bepflanzen unseres Gartenbereichs beschäftigt. Wir haben es tatsächlich hinbekommen, dass in unserem Garten - zwar kein englischer Rasen, aber immerhin etwas - Gras wächst. Das war wirklich kein leichtes Unterfangen, musste doch an manchen Tagen bis zu dreimal gegossen werden.
 
Wir empfanden es als sehr wohltuend, etwas für unseren Kindergarten tun zu können und hoffen, dass nun bald auch wieder alle zu uns kommen können.
          Für das Kindergartenteam: Nina Häußlein

<< Go back to the previous page

Veröffentlicht am