Aktuelles

Infoabend Kindergarten

Der Waldorfkindergarten Crailsheim veranstaltet am Mittwoch, den 04.06.2014 ab 20.00 Uhr einen Informationsabend für interessierte Eltern.

Weshalb gerade Waldorfkindergarten?

Diese oder ähnliche Fragen werden an diesem Abend von erfahrenen Erzieherinnen angesprochen. Die Fragen der Anwesenden und die Sorgen oder auch das Unverstandene einer möglicherweise fremden Pädagogik sollen in einer Atmosphäre der Offenheit angesprochen werden dürfen.

Es wird an diesem Abend das pädagogische Konzept erläutert, die Hintergründe der Waldorfpädagogik als einer Pädagogik vom Kinde aus erklärt und in dem Sinne besonders seiner kindlichen Entwicklung genauso angesprochen, sowie die eigens in Crailsheim gepflegten Rituale, Rhythmen und Jahresfeste.

Der Verein Waldorfpädagogik Crailsheim freut sich auf regen Besuch.

Termin: Mittwoch, 04.06.2014, 20 Uhr
Ort: Waldorfkindergarten Crailsheim, Burgbergstrasse 49
Der Eintritt ist frei !

Dokumentarfilm: Geborgenheit – zu Besuch in einer Kinderkrippe

Montag, 19. Mai 2014, 20.00 Uhr, Saal der Musikschule Crailsheim, Burgbergstraße 29

Eine Veranstaltung der Kinderkrippe der Freien Waldorfschule Crailsheim in Kooperation mit dem Fachbereich Bildung und Familie der Stadt Crailsheim

Foto von Birgit-Marie Stoewer

Anschließend Gespräch mit Birgit Marie Stoewer
Langjährige Leiterin der dokumentierten Kinderkrippe in Berlin;
Dozentin Fachschule für Sozialpädagogik, Rudolf Steiner Institut Kassel

Die Referentin Birgit Marie Stoewer,  langjährige Leiterin  einer Kinderkrippe in Berlin und  aktuell Dozentin an der Fachschule für Sozialpädagogik des Rudolf Steiner Institut Kassel, zeigt den Dokumentarfilm „Geborgenheit – zu Besuch in einer Kinderkrippe“, der in der von ihr aufgebauten und geleiteten Kinderkrippe entstand.
Ein befreundeter Filmemacher hat ihn gedreht. Anhand der gezeigten Alltagssituationen wird die Erzieherin und Heilpädagogin Einblicke in die Grundlagen der Kinderkrippenarbeit geben. Das Anliegen der Veranstaltung ist es, Eltern dadurch eine Entscheidungshilfe zu geben, wann und wohin sie ihr(e) Kind(er) in eine Kindertagesstätte geben wollen.

Monatsfeier

Samstag, 17. Mai 2014, ab 10 Uhr, in der Turn- und Festhalle Roßfeld, Taxisstraße 7

Die Freie Waldorfschule Crailsheim lädt alle Interessierten zur Monatsfeier ein!

Die Monatsfeier ist im gewissen Sinne das „Herz“ der ganzen Waldorfpädagogik. So geben die Schüler den Mitschülern, den Eltern und Interessierten einen Einblick in ihre Arbeit in der Schule.

Die Monatsfeier hat zum Ziel, dass alle Klassen der Schulgemeinschaft das vorstellen, woran sie im Unterricht gerade arbeiten (Gedichte, Lieder, Auszüge aus dem Eurythmie- und Turnunterricht). Sie bietet einen guten Einblick in die Unterrichtsarbeit, wie und was in den unterschiedlichen Klassen erarbeitet wurde. Das Anliegen, sich gegenseitig wahrzunehmen und Gelerntes lebendig vorzutragen ist ein wichtiger Bestandteil der Monatsfeier.

Diese Veranstaltung ist in besonderer Weise dazu geeignet, sich ein Bild von der Waldorfpädagogik zu machen und die Crailsheimer Waldorfschule besser kennen zu lernen.

Die neuen Medien an der Waldorfschule

Mit Fragen zu Internet, Smartphone & Co befasst sich der Medienpädagoge Stefan Geldhauser am Montag, 12. Mai, 20 Uhr an der Freien Waldorfschule Crailsheim. Der Vortrag mit Fragerunde richtet sich an alle Eltern, Freunde und Lehrer der Schule.

Niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit hat sich der technische Fortschritt so rasant entwickelt wie heute. Bislang haben Medien wie Radio und Fernsehen immer einzeln ihren Weg in die Haushalte gefunden. Mit der Technik der Computer in den 90er Jahren begann eine rasende Beschleunigung. Von 2003 bis 2009 hat sich die Handy-Nutzung so vervielfacht, dass heute mehr als jeder einzelne Mensch in Deutschland mindestens ein Mobiltelefon hat und meist auch nutzt. Mit dem Siegeszug der Smartphones verfügen die Nutzer über eine überall und zu jeder Zeit verfügbare, allumfassende PC-Technologie inklusive Telefon-, Organizer-, Audio-, Foto-, Video-, GPS- und vor allem Internet-Funktionalität.
„Wir alle schwimmen mit, versuchen die Technik individuell nutzbar zu machen, ihre guten, hellen Seiten, aber auch die schlechten, dunkleren Seiten zu erkennen und damit umzugehen“, heißt es in der Ankündigung zur Veranstaltung. Dass es große Gefahren insbesondere für die Jugendlichen und Kinder gibt – u. a. durch Cybermobbing, aber auch durch die schiere Medienflut mit allen damit verbundenen Problemen – sollte nicht übersehen werden.
Der Dipl. Medienpädagoge und Dipl. Medieninformatiker Stefan Geldhauser befasst sich in seinen Vortrag „Wie passen Internet, Smartphone und Co. in die Waldorfpädagogik?“ unter anderem mit folgenden Fragen:

  • Was gibt uns Sicherheit im Umgang mit Medien?
  • Welche Gefahren und Chancen stecken im Internet?
  • Was machen Kinder im Netz? Mobilfunkgeräte in Kinderhänden – was tun in der Schule?
  • Mit welchen Fragen und Problemen müssen Eltern, Klassenlehrerin und Klassenlehrer rechnen?
  • Was kann und muss ich mit Kindern, Schülerinnen und Schüler besprechen?

Am Tag darauf (13. Mai) haben die Schüler ab Klasse 5 bis Klasse 8 Gelegenheit, mit dem Referenten in eine Informations- und Fragerunde zu kommen. Ziel ist, in Zukunft kompetenter und gefahrloser mit diesen Medien und dem Thema umgehen zu können.

Veröffentlicht am