Aktuelles

Infonachmittag des Waldorfkindergartens und der Kinderkrippe

Dienstag, 28. April 2015, ab 16.00 Uhr, Kinderkrippe Wurzelstube

Kennenlern- und Informationsnachmittag des Waldorfkindergartens und der Kinderkrippe

Der Waldorfkindergarten und die Kinderkrippe Wurzelstube bieten am 28.04.1015 ab 16.00 Uhr einen Informationsnachmittag für interessierte Familien an.
In den neuen Räumlichkeiten der Kinderkrippe werden Erzieherinnen in gemütlicher Atmosphäre mit Ihnen in den Austausch kommen und ihre Fragen zur Waldorfpädagogik beantworten. Außerdem werden Themen wie Eingewöhnung, Jahresablauf und Spielmaterial angesprochen. Ihre Kinder dürfen Sie dabei gerne mitbringen.
Der Nachmittag richtet sich vor allem an Familien die überlegen ihr Kind in einer Waldorfeinrichtung betreuen zu lassen, aber auch Familien die unsere Einrichtungen bereits kennen sind herzlich eingeladen.

Zum neuen Kindergartenjahr ab September 2015 haben wir noch freie Plätze! 

Gegen die Verschmutzung des Ich

Freitag, 17. April 2015, ab 19.00 Uhr, Waldorfschule Crailsheim

Workshop zum Essay von Jacques Lusseyran
mit Markus Stettner-Ruff


Im Rahmen des Halbjahresprogramms der Freien Waldorfschule Crailsheim,  „Reinigungsprozesse“, bietet Markus Stettner-Ruff, der Berater der Schule, am Freitag, den 17. April 2015 um 19 Uhr, einen Abend zu Jacques Lusseyran's berühmtem Essay  „Gegen die Verschmutzung des Ich“ an.

„Das Ich ist der Reichtum inmitten der Armut; es ist das Interesse, wenn alles um uns herum sich langweilt. Es ist die Hoffnung, auch wenn alle objektiven Chancen zu hoffen verschwunden sind. Aus ihm stammt die ganze Erfindungswelt der Menschen.“ 

Der blinde Philosoph und Widerstandskämpfer Jacques Lusseyran geißelt in seinem fulminanten Aufsatz „Gegen die Verschmutzung des Ich“ die, insbesondere für Jugendliche, gefährlichste, folgen schwerste und sich unbewusst, meist schleichend vollziehende Umweltverschmutzung unserer Zeit: die des Ichs. Dem Kostbarsten und Wertvollsten was wir als Menschen besitzen. Es macht uns Menschen einzigartig. Die Folge:  Ich weiß nicht (mehr) wer ich bin.

Lusseryans Gedanken, werden die TeilnehmerInnen im ersten Teil des Abends zusammen nachvollziehen. Diese sind Ausgangspunkt für einen nachfolgenden Bewusstseinsfindungsprozess, den der Referent mittels gedanklichen Impulsen und Erfahrungen, Beispielen, kurzen Spielen und Übungen sowie Gesprächen, gemeinsam mit den BesucherInnen gehen will. Motiv und Ziel des Angebotes ist es, aus der Wahrnehmung zu eigenen Erkenntnissen und Haltungen zu gelangen, um daraus bewusst Handlungsperspektiven zur Reinigung und zum Schutz unseres Ichs zu entwickeln, die konkret mit mir und meinem Alltag etwas zu tun haben. Z.B. mein Umgang mit Medien, mit Drogen, mit Konsum … mit allem was uns im Alltag zu müllt, beschmutzt, betäubt, verseucht.
Diese Bewusstseinsschulung, die zum Willensvollzug führt, ist die Voraussetzung für uns Erwachsene, den Kindern und Jugendlichen ein Gegenüber, im besten Falle, ein Vorbild zu sein.

Zur Person des Referenten:
Markus Stettner-Ruff:  Vater von zwei erwachsenen Söhnen, 7 Jahre Hausmann,  Aufbau und Leitung des Kulturzentrum BILDERHAUS in Gschwend, 12 Jahre Pädagogischer Geschäftsführer und Oberstufenlehrer der FWS Schwäbisch Hall, 5 Jahre Dozent am Rudolf Steiner Institut Kassel, seit 2014 Geschäftsführer am Seminar- und Tagungshaus Quellhof e.V. / Berater der FWS Crailsheim / Netzwerker des „Netzwerk Waldorfpädagogik in Hohenlohe und Westmittelfranken“,

Der Eintritt ist frei, es wird um eine individuelle Spende für die Schule gebeten.

Rettet die Kindheit - Aspekte einer elementaren Handlungspädagogik

Dienstag, 24. März 2015, ab 20.00 Uhr, Saal der Crailsheimer Musikschule

Vortrag und Gespräch mit Dr. Peter Guttenhöfer, Kassel

Der Vortrag befasst sich mit dem spannenden Thema:
"Schule" in ihrer heutigen Gestalt stammt aus einer längst vergangenen Zeit. Die Kinder lernen dort nicht, was sie zur Bewältigung ihres Lebens im 21. Jahrhundert brauchen. Eine Revolution der Begriffe Lernen, Spielen, Arbeiten, Unterricht, Lehrer, Schule etc. ist notwendig. Neue Bildungsformen müssen - und können! - entwickelt werden. Das Gefangensein der Schüler und Lehrer in den Strukturen der traditionellen Disziplinarpädagogik muss aufgehoben werden. Lasst uns "erzieherische Umgebungen" schaffen, in denen die Kinder und die Erwachsenen gemeinsam ihre Potenziale entfalten und die Vielfalt ihrer Intelligenzen ausbilden können!

Referiert wird dieser Vortrag von Peter Guttenhöfer, Dr. phil., 35 Jahre Oberstufenlehrer an der Freien Waldorfschule Kassel für Deutsch, Geschichte, Kunstgeschichte; Mitbegründer des Lehrerseminars für Waldorfpädagogik Kassel; 12 Jahre lang Lehrbeauftragter an der Universität Kassel, weltweit tätig in Lehrerbildung und Schulberatung, vormals Mitglied der Pädagogischen Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen in Deutschland, Autor von allerlei Veröffentlichungen in Büchern und Zeitschriften.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Frühjahrsmarkt mit Kindersachenbasar und Spielsachenflohmarkt

Samstag, 21. März 2015, ab 13.00 Uhr, Kinderkrippe, Waldorf-Kindergarten und Waldorfschule Crailsheim

Ab 13.00 Uhr laden wir Sie herzlich zu unserem Frühjahrsmarkt ein. Lernen Sie die Arbeit des Vereins, des Kindergartens, der Schule und der Kindergrippe kennen. Es erwartet sie allerhand Kulinarisches, Einblicke in Unterrichtsräume werden geboten. Während Sie bei einem Kaffee entspannen, können die Kinder jeden Alters an den vielen Bastel- und Spielmöglichkeiten teilnehmen.

Zum Verkauf stehen herrliche Bastelarbeiten unserer Eltern, sowie Kunsthandwerk von Künstlern aus äußeren Reihen. Das „Kinderlädle“ wird an diesem Tag nur für die „Kleinen“ geöffnet sein. Ein Kindersachenbasar findet dieses Jahr erstmals statt.

Es wird wieder ein Spielsachenflohmarkt mit hochwertigen Spielsachen in den Räumen unserer Kinderkrippe Wurzelstube angeboten.

Die Eltern freuen sich auf Ihren Besuch!

Termin: Samstag, 21.03. 2015, 13-17 Uhr
Ort: Kinderkrippe, Waldorf-Kindergarten und Schule

Veröffentlicht am