Aktuelles

Vorankündigung: Informationstag 2018

Samstag, 27.01.2018, 10 – 15 Uhr, Freie Waldorfschule Crailsheim

Der zur Tradition geworden Informations- und Aktionstag, der abwechselnd an den Freien Waldorfschulen in Crailsheim und Schwäbisch Hall stattfindet, bietet interessierten Eltern die Möglichkeit Waldorfschule hautnah in der Praxis zu erleben und sich intensiv mit den sich daraus ergebenden Fragen, vor Ort mit Eltern und PädagogInnen auseinander zu setzten. Von Mensch zu Mensch, auf Augenhöhe, in einer Erziehungspartnerschaft zwischen ErzieherInnen, LehrerInnen und Eltern.  

Die verschiedenen Angebote des Kollegiums ermöglichen unmittelbare Einblicke in die Waldorfpädagogik und ihre Grundlagen und Intentionen. Einführung ins Schreiben, Rhythmisches Unterrichten, Musik an der Waldorfschule, Projektive Geometrie in der Oberstufe, das waren z.B. die Unterrichteinblicke beim letzten mal in Crailsheim. 

Ein Podiumsgespräch mit ElternvertreterInnen und LehrerInnen, nach dem Mittagessen in der Schulküche, bietet die Möglichkeit vertiefende Fragen, auch kritische, die sich aus dem Erlebten ergeben oder die mitgebracht wurden, los zu werden und offen und frei gemeinsam zu besprechen. 

Die Beziehungsqualität ist, wie beim Kind, auch bei den Eltern der entscheidende Faktor für eine gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit. Durch die PädagogInnen, die an diesem Tag die Klassenzimmertüren weit öffnen und wie die engagierten Waldorfeltern, für Begegnungen mit den BesucherInnen zur Verfügung stehen, wird dieser Anspruch praktisch erlebbar.

Interessierte Eltern erhalten so die Gelegenheit, ihr Bild von der Pädagogik der Freien Waldorfschule abzurunden, um bei der Schulwahl für ihr Kind fundiert entscheiden zu können.

Eine Mutter formulierte ihre Eindrücke beim letzten Mal so:

„Bei der Schulführung schlüpften wir in beispielhaften Unterrichtseinheiten in die Rolle der Schüler und durften fasziniert erleben, wie inspirierend und begeisternd Lernen in dieser besonderen Unterrichtsstruktur und in dieser ansprechenden Lernumgebung ist. Besonders beeindruckend wurde vermittelt, dass sich Unterrichtsinhalte und Methoden an den Entwicklungsphasen der Kinder und Jugendlichen orientieren. (…) In dieser menschenfreundlichen Atmosphäre können kognitive, künstlerische, praktische und soziale Fähigkeiten gleichermaßen ausgebildet werden.

Nach einem erlebnisreichen Tag blieb bei uns das Gefühl etwas sehr Wertvolles erfahren zu haben und der Wunsch danach, dass unsere Kinder solch eine Schulbildung erleben dürfen.“

Besuch von MdL Jutta Niemann

Jutta Niemann, Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg hat unsere Oberstufe besucht. Den zugehörigen Bericht gibt es hier bei Berichte und auf ihrer Homepage.

(Foto: Von der Webseite des Landtags)


Präsentation von Praktika

Montag, 4. Dezember 2018, 18.00 Uhr, Waldorfschule Crailsheim

Zum Oberstufenkonzept der Freien Waldorfschule Crailsheim gehören die Perioden außerschulischen Lernens in Praktika, Projekten und Auslandsreisen. Die Praktika dauern drei Wochen und werden in Epochen, Fachunterrichten und Lernwerkstätten vor- und nachbearbeitet. Betreut werden sie von Wolfgang Hermann-Kautter mit Unterstützung des Oberstufenkollegiums. Zu jedem Praktikum gehört auch die Präsentation der Erfahrungen.

Am Montag, den 4. Dezember 2018 finden um 18 Uhr die Präsentationen des Industriepraktikums der Klasse 10 und des freien Praktikums der Klasse 11 statt. Vertreter der Praktikumsfirmen sind ebenfalls anwesend.

Alle interessierten Menschen sind herzlich eingeladen!

Konzert des Orchesters „La Banda ViWaldi“ – dem Orchester der Waldorfschule

Mittwoch, 8. November 2017, 18 Uhr, Liebfrauenkapelle Crailsheim

lle Jahre wieder ist das kleine Streichorchester der Waldorfschule mit dem treffenden Namen „La Banda ViWaldi“ mit einem etwa einstündigen Programm in Crailsheim zu hören. So auch wieder am Mittwoch, den 8. November, um 18 Uhr.

La Banda ViWaldi

An diesem Abend präsentiert sich das Orchester – wie im vergangenen Jahr – in der Liebfrauenkapelle Crailsheim. Gespielt werden 2 Konzerte des Namenspatrons Vivaldi, eine frühe Mozart-Sinfonie, der ungarische Tanz Nr. 5 von Johannes Brahms, sowie weitere unterhaltsame Stücke.

Das Orchester verfügt über eine beträchtliche „betreuerische Kompetenz“, denn Wolfgang Hermann-Kautter als Leiter wird dabei unterstützt von seinen beiden Crailsheimer Mitstreitern im Hohenloher Streichquartett, seiner Frau, Magdalene Kautter, und Jörg Baier.

An diesem Abend wird das Orchester an ein paar Stellen ergänzt durch den Nachwuchs, die jungen Schüler und Schülerinnen des Geigenprojekts an der Waldorfschule, die auf diese Weise bereits in diesem Stadium an einem größeren musikalischen Ereignis teilnehmen dürfen.

Veröffentlicht am